Zuständigkeiten und Teams


Wir sind für Sie da!
Unsere Mitarbeiter*innen stehen für Ihre Fragen gerne zur Verfügung.

Ihre*n persönliche*n Ansprechpartner*in finden Sie auf den Schriftstücken, die Sie vom Kommunalen Jobcenter Lahn-Dill bekommen haben. Darüber hinaus stehen unsere Fachstellen für Ihre Fragen gerne zur Verfügung.

Sie haben aktuell keine Unterlagen zur Hand? Kein Problem - Unsere Telefonzentrale hilft Ihnen gerne weiter.

 

Einen Überblick über unsere Teams erhalten Sie nachfolgend:

Erstberatung

Unsere Erstberatung ist für Sie die erste Anlaufstelle im Kommunalen Jobcenter Lahn-Dill.
Sie klärt mit Ihnen in einem ersten Beratungsgespräch, ob Sie Anspruch auf Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) haben.
 

Was können Sie im Beratungsgespräch erwarten?

  • Vorläufige Errechnung des Bedarfs auf der Grundlage der persönlichen Verhältnisse und der aktuellen Wohnsituation
  • Feststellung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse
  • Prüfung möglicher Alternativleistungen (z.B. Wohngeld, Kindergeldzuschlag etc.)
  • Erste Unterstützung und Beratung durch den Abschluss einer Eingliederungsvereinbarung und der Einschaltung von Sofortangeboten zur Unterstützung der Arbeits- und Ausbildungssuche 
  • Unterstützung in Notsituationen

Nach dem Gespräch erhalten Sie, soweit die nötigen Voraussetzungen bestehen, den Antrag auf Arbeitslosengeld II (Hartz IV) und eine Auflistung der Unterlagen, die zur Bearbeitung notwendig sind.

 

So erreichen Sie uns

Wetzlar und Umlandgemeinden (südlicher Lahn-Dill-Kreis)

Telefon: 06441 2107-5200
E-Mail schreiben­

Dillenburg und nördlicher Lahn-Dill-Kreis

Telefon: 02771 264-5074
E-Mail schreiben

Persönliche Beratung und Sachbearbeitung Leistung

Ihre*n persönliche*n Ansprechpartner*in finden Sie auf den Schriftstücken, die Sie vom Kommunalen Jobcenter Lahn-Dill bekommen haben.

 

Damit Sie wissen, welche Aufgaben unsere Mitarbeitenden wahrnehmen, hier ein kleiner Auszug:

Persönliche Ansprechpartner*innen beraten Kund*innen, die nach dem SGB II leistungsberechtigt sind, mit dem Ziel der Integration in Erwerbstätigkeit.

Persönliche Ansprechpartner*innen für den Bereich U25 beraten junge Kund*innen zwischen 15 und 25 Jahren zu Schulabschlüssen, Ausbildung oder Erwerbstätigkeit.

Die Sachbearbeitung Leistung SGB II sichert die Auszahlung aller Leistungen nach dem SGB II für die anspruchsberechtigten Menschen im Lahn-Dill-Kreis.

Die Sachbearbeitung Bildung und Teilhabe fördert Kinder und Jugendliche durch die Bearbeitung, Entscheidung und Zahlbarmachung von entsprechenden Anträgen.

Mitarbeitende in der Erstberatung sind erste Ansprechpartner*innen für Menschen, die Leistungen nach dem SGB II beantragen möchten und prüfen deren Ansprüche. 

Fachstelle Flucht und Migration


Für Fragen zu Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund wenden Sie sich gerne an unsere Fachstelle Flucht und Migration.

Frau Weiß-Kruff
Eduard-Kaiser-Straße38
35576 Wetzlar

Telefon: 06441 2107-5120
E-Mail schreiben

Team Recht- und Grundsatzangelegenheiten

Das Team Recht- und Grundsatzangelegenheiten bearbeitet Widersprüche in Angelegenheiten nach dem Sozialgesetzbuch II und ist zuständig für gerichtliche Verfahren vor den Sozialgerichten.

Sollten Sie mit einer Entscheidung des Kommunalen Jobcenters Lahn-Dill nicht einverstanden sein und konnte eine einvernehmliche Lösung mit der zuständigen Sachbearbeitung nicht erreicht werden, haben Sie die Möglichkeit, innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe zu widersprechen. Der Widerspruch kann

  • schriftlich,
  • zur Niederschrift bei dem für Sie zuständigen Team oder der Widerspruchstelle oder
  • in elektronischer Form nach § 36 a Abs. 2 des ersten Sozialgesetzbuches (SGB I)

erfolgen.

Bei einem Widerspruch in elektronischer Form ist zu beachten, dass eine einfache E-Mail nicht den Anforderungen des § 36a Abs. 2 des SGB I entspricht. Das Dokument muss mit einer „qualifizierten elektronischen Signatur“ versehen sein.

Für die Bearbeitung eines Widerspruchs ist es hilfreich, wenn in ihm der angegriffenen Bescheid, die Nummer Ihrer Bedarfsgemeinschaft (BG-Nummer) aufgeführt werden. Ebenfalls hilfreich ist es, wenn der Widerspruch begründet wird.

Ihr Widerspruch bewirkt, dass die getroffene Entscheidung nochmals sachlich und rechtlich überprüft wird.

Ist Ihr Widerspruch begründet, erfolgt die Abänderung der ursprünglichen Entscheidung zu Ihren Gunsten. Sie erhalten dann einen Abhilfe- bzw. Änderungsbescheid.

Sofern Ihrem Widerspruch nicht oder nur teilweise abgeholfen werden kann, erhalten Sie einen Widerspruchsbescheid, welchem Sie die Gründe für die getroffene Entscheidung entnehmen können.

Nach Erlass des Widerspruchsbescheides ist Ihnen das Klageverfahren eröffnet, wodurch Sie die Möglichkeit haben, die Ausgangsentscheidung auch gerichtlich überprüfen zu lassen.

Der Widerspruchsbescheid ist mit einer Rechtsbehelfsbelehrung versehen. Dieser können Sie entnehmen, bei welchem Gericht, innerhalb welcher Frist und in welcher Form die Klage einzureichen ist.

Bitte beachten Sie, dass Widerspruch und Klage keine aufschiebende Wirkung haben (Ausnahmen: Widersprüche und Klagen gegen Rückforderungen).

 

Die zuständigen Sachbearbeiter*innen erreichen Sie unter:

Kommunales Jobcenter Lahn-Dill
Eduard-Kaiser-Str. 38
35576 Wetzlar

Telefon: 06441 2107- (Durchwahl siehe unten)
Fax: 06441 2107- 5508
E-Mail schreiben

Name  Endziffer(n) der BG.- Nr.Telefon
06441 2107 
-
Frau Pejic                       0, 68-98, 91                                            5075
Frau Saathoff  2, 08-58, 71-815145
Frau Ermert  3-45078
Herr Kremer  5, 6, 01-315073
Herr Klußmann  7, 9, 41-615071