Entstehungsgeschichte des KJC

Der Lahn-Dill-Kreis wurde zum 01.01.2012 durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales als kommunaler Träger zur Umsetzung des gesetzlichen und sozialen Auftrages des Sozialgesetzbuches II zugelassen. Das Kommunale Jobcenter Lahn-Dill nimmt für den Lahn-Dill-Kreis diese Aufgaben als Anstalt öffentlichen Rechts des Lahn-Dill-Kreises mit Standorten in Wetzlar und Dillenburg wahr. Mit dem Modell der Optionskommune übernimmt das Jobcenter damit die Betreuung der Arbeitslosengeld II Empfänger in Eigenregie: als vormalige ARGE wurden die Aufgaben der Integration von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt durch die Arbeitsagentur und die Zuweisung von Wohnkostenzuschüssen durch den Kreis getrennt wahrgenommen. Jetzt liegt die Verantwortung sämtlicher Aufgaben beim Jobcenter, als „Betreuung aus einer Hand“ und gibt als zentrale Stelle Hilfestellung bei der beruflichen und gesellschaftlichen Integration erwerbsfähiger, bedürftiger Einwohner des Lahn-Dill Kreises und ihren Angehörigen und sichert deren Lebensunterhalt.

Presseartikel: Kreis vermittelt Arbeitslose

Geschäftsleitung des Kommunales Jobcenter Lahn-Dill:
Marlies Polkowski und Peter Dubowy

Vorsitzender des Verwaltungsrates des Kommunalen Jobcenters des Lahn-Dill-Kreises ist der Hauptamtliche Kreisbeigeordnete, Herr Stephan Aurand .

Satzung des Kommunalen Jobcenters Lahn-Dill

Satzung 2. Änderung 14.11.2014

Satzung, 2. Lesefassung vom 03.02.2015

Genehmigung der 2. Satzungsänderung durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI)

Satzung, 1. Änderung 02.07.2013

Satzung, 1. Lesefassung

Satzung, Urfassung